Mannheimer Team erreicht den zweiten Platz



Das Team der Universität Mannheim hat beim ELSA-Deutschland Moot Court im Finale vor dem Bundesgerichtshof den zweiten Platz erreicht. Die Mannheimer Studenten Jonas Hofer und Christoph Kling konnten sich in den Vorrunden gegen 80 andere Teilnehmer durchsetzen - zuletzt in Passau bei der Regionalrunde gegen die Teams aus Leipzig, Gelsenkirchen und Kiel. Im Finale traf Mannheim auf Göttingen, das knapp mit 16 zu 17 Punkten den Sieg davontrug. Der Mannheimer Morgen berichtete.